Literatur & Presse

Bruder Adam: Meine Betriebsweise

Hohe Ernten unter kargen Bedingungen – das zeichnet die Betriebsweise von Bruder Adam aus. Mit Hilfe der Kreuzungszucht züchtete er eine brutfähige, ruhige und weitgehend krankheitsresistente Biene. Zudem entwickelte er ein Beutesystem, das wegen seiner einfachen Handhabung überall einsetzbar ist. Für seine Arbeit wurde ihm 1973 von Königin Elizabeth II „The Order of the Britisch Empire“ verliehen.

„Bruder Adam Meine Betriebsweise ist ein Standardwerk der Imkerliteratur, dessen Inhalt so aktuell ist wie zum Zeitpunkt des ersten Erscheinens. Einstiegsliteratur für Imkeranfänger, Basiswissen für den Buckfastimker.“
Thomas Ruppel M.A.
Vorsitzender der Niedersächsischen Buckfastimker

„Die Gedanken und Ideen von Bruder Adam aus der Abtei Buckfast finden auch heute noch Anwendung bei uns – so z.B. bei der Aufzucht von Bienenköniginnen“
Bruder Gerhard Mathies OSB,
Benediktinerabtei Ottobeuren

Umfang:

  • 94 Seiten
  • 8. Auflage 2019
  • Umschlag/Ausstattung: 35 SW-Zeichnungen
  • Bindeart: Broschur, glänzend laminiert
  • Preis: 16,99 EUR

Bruder Adam: Züchtung der Honigbiene

Bruder Adam ist der erfolgreichste Bienenzüchter aller Zeiten. Sein oberstes Ziel war das Wohl der Biene und damit auch des Imkers. Kurz und bündig sind alle seine Erfahrungen in der Bienenzucht von der Theorie über die Praxis bis hin zur Erläuterung der verschiedenen Bienenrassen und deren Eigenschaften aufgeschrieben. Diese Buch gilt als sein Lebenswerk und wird in der ganzen Welt bewundert.

Umfang:

  • Taschenbuch, 160 Seiten
  • Verlag: KOCH Imkerei-Technik-Verlag, Oppenau
  • 2. Auflage, 2007
  • Größe: 21 x 14,8
  • Preis: 29,50 EUR

Bruder Adam: Auf der Suche

Zwischen 1915 und 1940 hat Bruder Adam damit eine Methode entwickelt, die es ihm ermöglichte, die Qualitäten verschiedener Rassen zu kombinieren, ohne dabei die lokale Anpassung zu verlieren. 1950 begann Bruder Adam dann seine Suche nach den besten Bienenstämmen der Welt. Dabei legte er 230.000 km mit dem Auto, 12.800 km mit dem Schiff und 7700 km mit dem Flugzeug zurück. 1950 bereiste er die Länder Frankreich, Schweiz, Österreich, Italien, Deutschland und Jugoslawien. 1952 bereiste er Algerien, Israel, Jordanien, Syrien, Libanon, Zypern, Griechenland und Kreta, 1959 die iberischen Halbinsel. 1962 folgten Marokko, Türkei, ägäische Inseln, Jugoslawien, Ägypten und Libyen.1972 folgten Reisen in die Türkei, Griechenland und Slowenien, 1976 reiste er nach Marokko in der Sahara und 1977 nach Griechenland. 

Auszug aus dem Vortrag von Magnus Menges  gehalten am 25. Oktober 2014, zum 44. süddeutscher Berufs- und Erwerbs-Imkertag in Donaueschingen.

Umfang:

  • ISBN: 978-3-9800797-5-4
  • Seitenanzahl: 160
  • Preis: 29,50 Euro

Bernhard Heuvel "Bienen im Kopf""

Das vorliegende Buch "Bienen im Kopf. Vom Bienen-Hippie zum Erwerbsimker“ enthält das Wissen von Bernhard Heuvel, der mit ein paar Bienenvölkern im Garten zur Bestäubung seiner Obstbäume angefangen hatte und heute einen Imkereibetrieb im Haupterwerb führt. Bernhard Heuvel ist 1979 in Schleswig-Holstein geboren, mit seiner Familie sehr früh an den Niederrhein gezogen, wo er aufgewachsen ist und heute noch lebt. Schon als er 10 Jahre alt war, hatte Bernhard einen eigenen Gemüsegarten. Bevor er mit den Bienen angefangen hatte, war er mit Hühnern und anderem Getier ein halber Selbstversorger. Nahrung zu produzieren und die frischen Erzeugnisse zu genießen – das ist Bernhard’s Idee von einem guten Leben. So war es nur eine Frage der Zeit, bis Bernhard zu den Bienen gekommen ist. Denn Bienen gehören zu einem guten Leben dazu. Die Begeisterung und Faszination, die von den Bienen
ausgeht, haben Bernhard völlig in ihren Bann gezogen. Und heute nehmen die Bienen sein ganzes Leben ein. Von früh bis spät, es geht (fast) nur noch um Bienen. Die Lernkurve war sehr steil, als es von der Freizeitimkerei in den Nebenerwerb – und vor allem vom Nebenerwerb in die Erwerbsimkerei ging. Von der Bienenbiologie und den Varroa-Überlebensversuchen, über seinen eigenen Weg vom Stabilbau und der Schwarmimkerei als Freizeitimker, bis hin zum Erwerbsimker mit der Bruder-Adam-Beute, aber auch, wie eine Zweiköniginnen-Betriebsweise funktioniert oder wie man einen cremigen Honig hinbekommt – all das und mehr finden Sie in dem vorliegenden Buch.

Lassen Sie sich von der Begeisterung anstecken!

Umfang:

  • ISBN: 978-3-946030-53-9
  • Seitenanzahl: 416
  • Preis 42,90 €

Reiner Schwarz: Imkern mit Dadant

Erweitert wurde der Praxisteil mit Hinweisen zum Umgang mit dem Mini-Plus-System, das für den engagierten Imker eine gute Ergänzung ist und nachhaltige Königinnenzucht mit Überwinterung ermöglicht. Desweiteren berichte ich über meine Erfahrungen mit und in der Buckfastzucht. Im Fokus steht die Verwendung der kompatiblen 10er Dadantbeute. Die Tipps sind nicht auf die Anwendung bei der 10er Dadantbeute beschränkt. Grundsätzlich können Sie bei jedem einräumigen Beutensystem mit großen Waben angewendet werden, also auch bei den deutschen Sonderformen (mit denen ich nicht arbeiten würde) wie 4/3 Zander, Zadant, 1,5 Zander oder 1,5 Deutsch-Normal. Selbstverständlich auch beim großen Bruder, der 12er Dadantbeute oder beim Cousin der Dadant-Blattbeute. Von der Bienenherkunft ist es sowieso wenig abhängig, ob Buckfast, Landbiene oder Carnica ist egal, das System passt sich an. Ich finde das genial!

Umfang:

  • Broschüre „Imkern mit Dadant“
  • 108 Seiten Seitenzahl
  • 70 Bildern und Grafiken als klebegebundenes Buch.
  • Preis: 14,60 EUR (inkl. MwSt.)

Raymond Zimmer: DIE|BUCKFAST|BIENE

Raymond Zimmer, Elsässer, Unternehmer und Weltbürger imkert seit 1939. Seine langjährige Arbeit mit der Honigbiene macht ihn zum exzellenten imkerlichen Kenner. Als Begleiter von Bruder Adam ist sein Wissen über die Buckfastbiene für uns heute von unschätzbarem Wert. Seine Betriebsweise erreicht jedes Jahr überdurchschnittliche Erträge, die weit über dem liegen, was sonst üblich ist. Wie er das organisiert, wie er die Imkerei im Jetzt und in der Zukunft sieht, lesen Sie in seinem neuen Buch. Ein für alle Imker äußerst anregendes und anschauliches Buch.

Umfang:

  • 439 Seiten
  • ISBN:978-3-00-055156-7
  • Preis: 32,90 EUR (inkl. MwSt.)

Werner Gerdes: Buckfastbiene in der angepassten Dadant-Beute

Auf vielfachen Wunsch habe ich meine Erfahrungen und Erkenntnisse in einem Buch zusammengefasst.

Insbesondere wurden die früher auf dieser Seite veröffentlichten Monatsbetrachtungen überarbeitet.

Sie wurden in vielen Bereichen ergänzt und mit entsprechenden Bildern illustriert.

Die einzelnen Abschnitte sind übersichtlicher zusammengestellt worden und ein detailliertes Inhaltsverzeichnis erlaubt einen schnelleren Überblick.

Nach langer Vorbereitungszeit und in hervorragender Zusammenarbeit mit dem Verlag Buschhausen wurde das Buch am 14.Juli 2015 veröffentlicht. Im Februar 2016 erschien bereits die 2. Auflage.

Umfang:

  • Die 2. Auflage
  • 172 Seiten mit 118 farbigen Abbildungen
  • fadengeheftet als Softcover im Format 17 x 24 cm mit glänzender Feinleinenkaschierung
  • ISBN 978-3-946030-00-3
  • Preis: 24,90 EUR (inkl. MwSt.)

Günther Ries: Meine Erfahrung mit der Buckfastbiene

Ein Bericht über die Erfahrungen und Betriebsweise mit der Buckfastbiene in der Dadantbeute. Ein Ratgeber und Begleiter durch das Buckfastbienenjahr von Günther Ries

Umfang:

  • 102 Seiten im Format DIN A5,
  • Preis: 14,80 EUR (inkl. MwSt.)

Ludwig Armbruster: Bienenzüchtungskunde

Den folgenden Ausführungen liegt ein Vortrag zugrunde, der auf einem Imkerlehrer–kursus am 1. Mai 1918 im Kaiser Wilhelm Institut für Biologie gehalten wurde.  Anderweitige Arbeiten und eine leidige Krankheit verzögerten die gewünschte Herausgabe im Druck.

Um das Studium zu erleichtern, ist der Stoff durch zahlreiche Beispiele und Übersichten erläutert, in kleinen Kapiteln dargeboten und jedes Kapitel mit einem Merksatz geschlossen.

Denn obwohl auch der Forscher einiges Neue im vorliegenden ersten Theoretischen Teil finden dürfte, z. B. auch in der Darstellung der Vererbungserscheinungen, die ich azygote nannte, ist in erster Linie auf den Züchter Rücksicht genommen.  Darum wurde auch an verschiedenen Stellen der schwere Gang der Theorie unterbrochen durch kürzeres Verweilen bei mehr praktisch gerichteten Bienenzüchtungsfragen.

Es handelt sich ja nicht so sehr um eine geschlossene Darstellung einer allgemeinen Züchtungslehre, sondern um einen Versuch,- die mendelistischen und die durch MENDEL neu befruchteten variationsstatistischen Vererbungslehren (die anderen Theorien von heute verdienen den Ehrennamen “wissenschaftlich“ nicht) auf die Züchtung eines bestimmten Nutztieres anzuwenden.

Eigil Holm: Königinnenzucht und Genetik

Züchter von Bienenköniginnen benötigen ein Handbuch, das die Grundlagen ihrer Arbeit beschreibt. Diese kann nur gelingen, wenn die Techniken der Zucht von Königinnen und die Beurteilungen der Resultate beherrscht werden.

Kenntnisse über die Genetik von Bienen müssen ebenfalls vorhanden sein, um den Fortbestand und die Optimierungen von Bienenvölkern zu gewährleisten.

Ziel dieses Buches ist es, die – praktisch veranlagten – Züchter von Königinnen dabei zu unterstützen.

Das Kapitel über die künstliche Besamung beschreibt das grundsätzliche Prinzip dieser wichtigen Arbeit. Es existieren viele unterschiedliche Besamungsgeräte, deren Bedienungsanleitungen beachtet werden müssen, um sie erfolgreich benutzen zu können. Die Arbeit im Labor sollte in einem Kurs erlernt werden.

Die Erstausgabe dieses Buches wurde 1995 auf dänisch verfasst und erschien 1997 in einer deutschen Ausgabe.

Nachdem das Genom von Bienen im Jahre 2006 beschrieben und die Methoden der Beobachtung von Rassen und Ökotypen durch die Verwendung von Mikrosatelliten entwickelt wurden, wurde eine Neuausgabe nötig. Diese ist 2009 auf dänisch veröffentlicht und zur gleichen Zeit für den englischsprachigen Raum übersetzt worden.

Aufgrund neuer Erkenntnisse und Entwicklungen in der Bienenhaltung und speziell der Kombinationszucht zur Selektion und Verbesserung von Eigenschaften halte ich eine Überarbeitung der früheren deutschsprachigen Ausgabe auf der Grundlage der englischen Ausgabe für sinnvoll. …

Eigil Holm

Umfang:

  • 1. Auflage
  • 120 Seiten mit über 160 farbigen Abbildungen
  • fadengeheftet als Hardcover im Format 20,7 x 26,5 cm
  • Preis: 27,90 EUR, ISBN: 978-3-946030-48-5

© 2021 Landesverband Sächsischer Buckfastimker e.V. Alle Rechte vorbehalten.